http://www.pbideutschland.de/country-groups/pbi-deutschland/angebote-f%C3%BCr-kinder

Heike Kammer, Menschenrechtspreis der Stadt Weimar 1999

 

1960 geboren, setzt sich seit 1980 sehr intensiv dafür ein, dass Menschenrechte gewahrt werden. Als Mitarbeiterin der internationalen Friedensbrigaden, peace brigades international, pbi, begleitet sie unter anderem in Kolumbien, Guatemala, El Salvador und Mexiko Menschenrechtsgruppen, zurückkehrende Flüchtlinge und von ihrem angestammten Land vertriebene Bauern. Durch ihre Anwesenheit vor Ort als unparteiische, internationale Beobachterin unterstützt sie gewaltfrei und unbewaffnet deren Aktionen.

In der Begründung des von der Ausländerbeauftragten der Stadt, Frau Helena Mühe, eingereichten Vorschlages heißt es unter anderem: "Frau Kammer nimmt dabei in Kauf, dass sie selbst aufgrund ihres vorbildlichen Einsatzes für die Durchsetzung und Wahrung von Menschenrechten und den Schutz von Menschenrechtlern vom Tode bedroht ist. Mit dem Blick auf das nächste Jahrtausend gerichtet, kann die Arbeit internationaler, unabhängiger Gremien, die in Kriegs- und Krisengebieten zum Schutz von Menschenrechten und Menschenrechtsaktivisten agieren, nicht nachdrücklich genug gewürdigt werden."

 

Publikationen

  • „Wann beginnt das Leben"
  • "Unterwegs im Einsatz für Frieden"
  • "Lasst Puppen sprechen"

 

frieden lernen mit spass

Ein Wunsch an mich selbst

Quiero ser importante, pero no quiero ser imprescindible.

Ich will wichtig sein, aber nicht unersetzlich.

Kleines Leitmotiv zur Existenzgründung

Wenn es gelingt mit dem Existenzgründungszuschuß der Agenturen für Arbeit unser Hobby in Arbeit zu verwandeln und aus der Arbeit ein Hobby wird dann haben wir viel erreicht auf dem Weg zu einer glücklicheren Arbeitswelt. Nach dem Motto: Nicht arbeiten um zu leben, sondern das Leben in unserer Arbeit gestalten.

Und wenn es gelingt soziales Engagement in Arbeit zu verwandelt die uns ernährt, nicht um es zu verkaufen, sondern um Nachhaltigkeit zu erreichen, dann haben wir viel gewonnen auf dem Weg zu einer besseren Welt.

 

Workshop 9. bis 11.8. in Berlin „Lasst Puppen sprechen“

Workshop von Freitag 9. bis Sonntag 11.8.2013 im Haus der Demokratie
und Menschenrechte, Greifswalder Str.4 10405 Berlin
Teilzeitteilnahme auf Anfrage möglich
„Lasst Puppen sprechen“
Interaktives Puppenspiel in der Friedensarbeit und der entwicklungspolitischen
Bildung, besonders Schule und Kindergarten
Das interaktive Puppentheater im Globalen Lernen und zur
Friedenserziehung sensibilisiert Kinder, sich für Themen wie Frieden und Gerechtigkeit
einzusetzen. Die jungen ZuschauerInnen bekommen einen Einblick in das Leben von Kindern in
anderen Ländern oder reflektieren anhand der dargebotenen Stücke über ihr Konfliktverhalten und
entwickeln neue Handlungsmöglichkeiten im alltäglichen Umgang miteinander.
Für alle, die Spaß am Theater spielen haben (auch Kinder dürfen mitmachen), oder mit Kindern zu
Themen wie Gewalt, Versöhnung, Freundschaft, interkultureller Begegnung, fairer Handel oder
anderen Themen arbeiten (wollen), bietet der Workshop „Lasst Puppen sprechen“ viele
Anregungen und Gelegenheit zum Ausprobieren.
Im Workshop erhalten die Teilnehmer/innen einen Einblick in Grundlagen der Theaterpädagogik
und erfahren Beispiele für den Einsatz des Interaktiven Puppenspiels in Mexiko, Mittelamerika und
Deutschland. Sie entwickeln kleine Szenen zu selbst gewählten Themen und lernen aus einfachen
Materialien Handpuppen zu basteln.
Veranstaltungsort: Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Str.4
10405 Berlin
Anmeldung und Information: Anmeldung bis zum 4. August unter milanomi2@yahoo.com oder
pinkerprinzundherzlichehexe@yahoo.de
Teilnahmebeitrag: kostenlos
Förderung durch Engagement Global, Programm Bildung trifft Entwicklung
Es wird gebeten, eine Socke, Stoffreste, Knöpfe, Nähzeug mitzubringen, wenn ihr dies zu Hause habt,
und etwas zu essen und zu trinken, was wir in der Mittagspause miteinander teilen oder 5 – 10 Euro für
Verpflegung

 

 

Los geht's! Klicke unter dem roten Pfeil auf "Anmelden" und gib dein Passwort ein. Anschließend kannst du diese Webseite bearbeiten...